You Are Viewing

Autokindersitz

Header

Autokindersitze

Um anderen Eltern ein wenig die Auswahl zu erleichtern, beschreibe ich hier kurz unsere Überlegungen und für welchen AutoKindersitz wir uns letztendlich entschieden haben.

Wie sich jemand entscheidet, bleibt jedem selbst überlassen. Ich will mit diesem Beitrag nur die Möglichkeiten aufzeigen.

Anfangs haben wir einen AutoKindersitz von unserem Sanitätshaus des Vertrauens zur Probe bekommen. Dieser war ein BeSafe iZi Combi. Leider hat sich dieser Sitz in der Praxis als eher unpraktisch erwiesen.

Der Kleine lag in dem Sitz nicht ganz so flach. Also wurde noch ein Keil bestellt und unter den Sitz positioniert. Jetzt lag er schon besser in dem AutoKindersitz was aber durch den Keil dazu führte, das der Sitz an sich so weit nach oben wanderte, dass Phil knapp unter dem Autodach lag (wir fahren keinen kleinen flachen Porsche sondern eine A-Klasse, also ein Auto mit viel Kopffreiheit) und die Mama nicht so einfach an seine Kanüle kam, um ihn absaugen zu können.

Andere AutoKindersitze hatte unser Sanitätshaus leider nicht im Programm und konnte auch keine Empfehlung aussprechen.

So mussten wir uns selber auf die Suche begeben, was nicht so einfach war, weil zu Beginn der Wust an vielen Herstellern und deren Vielzahl an Produkten kompliziert erschien.

Doch nach einigen Stunden und Tagen (da sich dieser Prozess über mehrere Wochen hinzog) im Internet sind schließlich fünf Kindersitze in die engere Auswahl gekommen:

  • Kiddy Live Plus
  • Maxi Cosi Axiss
  • Maxi Cosi Priori
  • Römer King
  • Concord Ultimax

Das sind alles Sitze, die eine recht flach Position einnehmen können.

Folgende Punkte haben gegen einige der aufgelisteten Sitze gesprochen.

Kiddy Live Plus

Keine Schultergurte, was beim Abbremsen eher unpraktisch ist, wenn der Oberkörper nach vorne schnallt.

Maxi Cosi Axiss

Ist eine tolle Sache mit dem drehbaren Sitz. Aber auf Grund der unteren Drehschale ist der Sitz an sich wieder etwas erhöht, was dazu führen würde, dass das Absaugen ein wenig umständlich ausfallen dürfte.

Maxi Cosi Priori

Recht flach, aber keine Kopfstützen dabei. Diese müssten extra gekauft werden.

Römer King und Concord Ultimax haben sich einen Zweikampf gegeben.

Concord hat gewonnen, weil dieser AutoKindersitz folgende Merkmale hat

  • Flacher Winkel (fast liegend), da Phil noch nicht selbständig sitzen kann
  • Einbau gegen die Fahrtrichtung bis 13 kg möglich, um bei einem starken Abbremsen im schlimmsten Fall keinen Genickbruch zu fördern
  • Durch den Einbau gegen die Fahrtrichtung liegt er der Mama gegenüber, was einen leichteren Zugang zur Kanüle gewährleistet, damit ein Absaugen während der Fahrt möglich ist
  • Später, wenn die Beine zu lang geworden sind, kann der Sitz auch in Fahrtrichtung eingebaut werden